Die wichtigsten 4 Vorteile von Whey Protein – Was bringt es wirklich?

Die besten 4 Vorteile von Whey Protein 

Whey Protein hat wirklich viele gesundheitliche Vorteile. Hier sind die 4 besten Gründe, um Molke Protein zu Ihrem Diät oder Fitness-Alltag hinzufügen:

whey-protein-vorteile

1. Verbessert die Kraft und den Muskelaufbau

Eine aktuelle 10-wöchige Studie zeigte, dass Molkenprotein sowohl Muskelmasse als auch Kraft verbessert. Die Forscher teilten 19 Männer in zwei Gruppen und gaben der ersten Gruppe Molkeprotein, Casein und Aminosäuren, und gaben der anderen Gruppe ein Placebo. Die Männer, die die Whey/Casein Protein-Kombination nahmen stellen mehr Körpermasse, Muskelmasse und Kraft fest. Sie fanden auch heraus, dass es die Proteinsynthese erhöht und die Muskelleistung verbessert hat!

Studien, welcher von der „Laurentian University Ontario“ durchgeführt wurden, formulierten im folgenden, dass „Proteinergänzungen zusätzlich zum Krafttraining, unabhängig von der Quelle, die Magergewebsmasse und Stärke erhöhten, während dies bei der Placebogruppe nicht der Fall war“. Whey Protein ist der effizienteste Weg, um Proteine ohne zusätzliche Kalorien aus Kohlenhydraten oder Fett hinzufügen.

Hochwertiges Whey Protein enthält in der Regel 80-90% Protein, das höher ist als im Vergleich zu mageres rotes Fleisch, Huhn, Fisch, Eier oder Käse. Es bietet dem Körper, was es braucht, um Muskel, Kraft zu bauen und schnell nach einem Training zu erholen.

Tipp: Für hochwertiges molkeprotein, sollten Sie zu Produkten aus einem Whey Protein Test greifen, anstatt die „billigen“ Eigenmarken der Discounter zu verwenden.

 

2. Reduziert Hungergefühl und Hungerattacken

Ghrelin und Leptin sind die beiden Hormone, die dabei helfen den Appetit zu regulieren. Leptin wirkt in erster Linie auf die Energiebilanz, während Gherlin den Hunger reguliert, aber die beiden arbeiten zusammen, um Ihrem Körper zu signalisieren, wann er essen muss. Whey Protein scheint diese beiden Hormone zu beeinflussen und bewirkt, dass diese sich ausgleichen um den Hunger- und Heißhunger zu verringern.

In einer Studie in Australien wurde festgestellt, dass die Probanden weniger Gherlin in ihrem Körper hatten, nachdem sie Molkeprotein verwendet hatten. Auch Molkeprotein funktioniert wirklich, um Heißhunger zu vermindern, ohne den Blutzucker zu erhöhen.

 

3. Verbessert den Blutzuckerwert und die Energie im Alltag

Whey stabilisiert den Blutzucker, wenn es mit einer Mahlzeit eingenommen wird. Es stimuliert die Insulinproduktion und verhindert dramatische Schübe im Blutzuckerspiegel. Whey Protein erhöht auch Glykogen, welches die Quelle der Energie während der körperlichen Belastung oder des Trainings ist.

Zusätzlich erhöht Molkenprotein die Wirkung von Leptin, welches ein Hormon ist, das die Energiebilanz beeinflusst. Das Protein aus der Molke wird leicht verdaut und kann von dem Körper leicht in Energie umgewandelt werden.

 

4. Verstärkt Glutathione und Antioxidantien 

Whey-Protein hilft bei der Erhöhung der Produktion von Glutathion, welches quasi das „Super-Antioxidans“ ist. Es ist in jeder Zelle in Ihrem Körper enthalten und hilft, freie Radikale zu eliminieren, die die reaktiven Oxidationsmittel sind, welche Zellschäden verursachen.

Diese Partikel treten meist während des Stoffwechsels im Mitochondrienprozess auf. Allerdings, wenn der Körper toxischen Schadstoffen, Schwermetallen oder ähnlichem ausgesetzt wird, dann erhöht sich das Niveau der freien Radikale.

Die Einnahme von Molkenprotein hilft, freie Radikale und Krankheiten zu bekämpfen. Glutathion wurde untersucht, um Krebs zu verhindern und gegen alternde Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer zu kämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.